Gute Geister zur Weihnacht

Geiz war gestern

tl_files/Theatersommer/Geizige Weihnacht/GeizigeWeihnacht_2.jpg

 

Wer kennt ihn nicht, Charles Dickens‘ Klassiker „Eine Weihnachtsgeschichte“.

Und dessen Protagonisten, der Geizhals Ebenezer Scrooge, dem in der Weihnachtsnacht drei Geister begegnen, die ihn mit den Folgen seines hartherzigen Handelns konfrontieren. Vielfach bereits verfilmt und Generationen von Menschen zu Herzen gegangen.

Der Erfurter Theatersommer hat sich dieser wunderbaren Geschichte angenommen und sie in einen theatralischen Weihnachtsabend gebettet. Christiane Weidringer und Harald Richter spielen, singen und musizieren dieses berühmte „Weihnachtslied in Prosa“. Sie schlüpfen in die Rollen zweier Engel, denen es gemäß himmlischer Tradition aufgetragen ist, diese Weihnachtsgeschichte den Menschen immer wieder erinnerlich zu machen.

Mit einer überraschend wandlungsfähigen Bühne, einer breiten Palette verschiedener Puppen und Figuren und stimmungsvollem Gesang entsteht neben dem Weihnachtswunder auch noch ein kleines Theaterwunder.

 

 

Zurück